Nachtfahrt nach Palenque

Von Uxmal zu unserem nächsten Ziel waren zum ersten mal einige hundert Kilometer am Stück zurückzulegen. Erster SChritt waren gut 150km von Uxmal nach Campeche mit einem 2.Klasse Bus, der „so gegen 6“ an der Straßenkreuzung von Uxmal fahren sollte. Da haben wir uns also an der (hoffentlich) richtigen Stelle postiert und gewartet… und gewartet… Nach dem akademischen Viertel wurden wir langsam etwas besorgt aber der Bus kam dann gegen 18:30. 3 Stunden Fahrt bis Campeche waren schnell geschafft.

Gleich nach der Ankunft haben wir dann zum Glück am Ticketschalter noch die letzten beiden freien Plätze in unserem gewünschten Nachtbus nach Palenque ergattert. Im Reiseführer wurde mehrmals darauf hingewiesen, dass es in den Nachtbussen zu Diebstählen im Handgepäck kommen kann… aber für unsere Zeitplanung ging es nicht besser und so sollte es trotzdem der letzte Nachtbus sein, da dieser wenigstens bei Tageslicht (früh um 6) in Palenque eintrifft. Also haben wir noch was gegessen und ich habe mich mit Cola und RedBull eingedeckt, um die Nachtwache im Bus durchzuhalten 😉 Das hat dann auch geklappt und alles Gepäck ist noch da.

Im Morgengrauen sind wir dann zu unserem Hostel „Elementos Naturales“ gefahren und haben uns erstmal für 2 Stunden ins Bett gepackt. Hier in unserer kleinen Dschungelhütte wollten wir die nächsten beiden Tage verbringen. Dank ganz viel Grün ums Haus hatten wir auch das Vergnügen mit ein paar kleinen Geckos, Riesenheuschrecken, lautem Grillengezirpe und zu Andreas „Freude“ ein paar großen Spinnen.

unsere Dschungelhuette… … mitten im Urwald

No Comments Yet

You can be the first to comment!

Live-Vorschau

Sag uns deine Meinung: