La Capital – Tegucigalpa

In Tegucigalpa, der Hauptstadt von Honduras, haben wir uns dann erstmal vom Reisestress der beiden letzten Tage erholt. Im Zimmer mit Kabelfernsehen und Restaurants und Märkten ganz in der Nähe vom Hotel – kostenloses gutes WLAN in einer Ecke des Hotels nicht zu vergessen 😉

eine Kirche Postkarten für die Daheimgebliebenen Dunkin’ Donuts

Insgesamt waren wir 3 Tage und 4 Nächte hier, sind 2-3mal durch die Stadt geschlendert, um festzustellen, dass es hier extrem viele China-Restaurants und Dunkin’ Donuts gibt. Wir haben dann auch mal wichtige Sachen erledigt wie Wäsche waschen, Sachen reparieren, Internet nutzen, Post besuchen usw… muss ja auch mal sein.

buntes Treiben auf dem Markt mit dem Bus einma quer durch offene Apotheke auf dem Markt

Eigentlich sind wir nach Tegucigalpa gefahren, um uns die Feierlichkeiten zum Festival der Virgen de Suyapa anzuschauen, aber weil wir so faul waren und Infos zum Festival vor Ort nur schwerlich aufzutreiben waren, haben wir es dann doch gelassen… auf den größten und turbulentesten Markt in der Stadt sind wir dann aber schon noch gegangen… und die größte Attraktion auf dem Markt waren am Ende wir, denn es gab sonst keine Touristen und wir wurden immer sehr interessiert von allen gemustert. Spannend war auf dem Markt auch noch, dass dort die Busse mitten durch die Menge fahren und millimetergenau an Menschen, Ständen und sonstigem vorbeifahren.

Links hierher: {1 Trackbacks/Pingbacks}

  1. Pingback: Tegucigalpa - Amapala - Höllenfahrt | Playa y Maya am 14. Februar 2008

bisher 1 Kommentare

  1. Micha {15. Februar 2008 @ 11:25}

    Apropos Post besuchen … Wieso hab ich eigentlich noch keine Postkarten von euch bekommen??? Das find ich nicht in Ordnung ….

Live-Vorschau

Sag uns deine Meinung: