Copán – Endlich wieder Maya Ruinen

die sind das Markenzeichen der RuinenFür die 5-Stunden Fahrt von Tela nach Copan haben wir zum Glück (quasi zufällig) noch einen direkten Luxusbus gefunden, der genau die Strecke fährt und auch noch Plätze für uns am gleichen Tag frei hatte. Also ein kleineres Vermögen von der Bank geholt und damit die Tickets bezahlt 😉 Dafür haben wir dann auch 2 Filme, jeder 2 Packungen Chips und 2 Getränke unterwegs bekommen. Abends um 6 waren wir dann in Copán, haben uns eine kleine gemütliche Herberge gesucht und sind noch lecker essen gegangen.

Gran Plaza grosser Tempel die beruehmte Relieftreppe

Am nächsten Tag haben wir seit rund 8 Wochen wieder einmal Ruinen besichtigt. In Copán sind die bedeutendsten Maya Ruinen in Honduras und das lassen die sich hier auch richtig gut bezahlen… Extranjeros zahlen 15$ statt 4$!! Ganzschön frech! Und die wohl recht unspektakulären Tunnel kosten noch mal 15$ extra… Haben wir dann nicht mitgemacht, sondern nur die fantastisch erhaltenen Stelen und Reliefs bestaunt.

ein Altar eine der vielen Stelen ein Jaguar

Weil es ziemlich heiß war und die Anlage auch etwas Kletterei erforderte, mussten wir uns einige Male im Schatten ausruhen. Die Ruinen von Copán sind zwar nicht so groß und gut erhalten / restauriert wie z.B. die in Chichén Itzá oder Palenque aber trotzdem beeindruckend und besonders die Qualität der Reliefs und da besonders die komplette Relieftreppe sind schon einen Besuch wert.

kleine Eidechsen gabs auch auf der Jagd nach guten Motiven hat ein Motiv gefunden ;)

bisher 2 Kommentare

  1. tina {20. März 2008 @ 20:02}

    watn dat? holzfällerhemden-look? 😀
    trägt man das bei den majas?

  2. Andrea {20. März 2008 @ 20:32}

    Wollt mich halt in der prallen Sonne nicht so sehr verbrennen und soviel langaermliges hab ich nicht mit… Ausserdem ist so ein weites Hemd gar nicht mal so schlecht bei der Hitze 😉
    Und Mayas schreibt man mit y 😛

Live-Vorschau

Sag uns deine Meinung: